Nikolaus Habjan mit Klappmaul-Puppe © imago images / Rudolf Gigler
imago images / Rudolf Gigler
Bild: imago images / Rudolf Gigler Download (mp3, 45 MB)

Die Puppen des Nikolaus Habjan - Klappmaulhelden können alles

Der zeitlebens gefeierte Dirigent Karl Böhm, der als junger Mensch gequälte Friedrich Zawrel, dessen Peiniger, Dr. Heinrich Groß: Als Kunstfiguren leben sie weiter. Und wie!

Nikolaus Habjan lässt sie triumphieren und leiden, widersprechen, sich winden, einlenken. Seine Klappmaul-Puppen erreichen die Herzen der Zuschauer, bringen sie zum Weinen, zum Sich-Gruseln und zum Lachen. Der vielfach preisgekrönte Puppenspieler erzählt mit seinen Figuren weder Märchen noch Lovestorys, sondern Zeitgeschichte.

Und so stürzt er Maestro Böhm vom Sockel des Unantastbaren, indem er ihn als treuen Diener seiner Herren vorführt. Er gibt Friedrich Zawrel – Opfer des NS-Regimes – Gesicht und Stimme. Und zeigt dem Arzt Heinrich Groß, wie der nie mehr gesehen werden wollte: als Exekutor des Euthanasie-Programms im Wiener Krankenhaus Spiegelgrund.

Nach dem Krieg ging die Karriere des Arztes genauso ungebrochen weiter wie die von Karl Böhm. Nur Friedrich Zawrel musste jahrzehntelang warten, bis jemand seine Geschichte hören wollte. Jemand wie Nikolaus Habjan.

Von Eva Maria Götz

Regie: die Autorin
Produktion: Dlf 2019

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören