Militärgefängnis Saidnaya bei Damaskus, Syrien 2017; © dpa/ZUMA Wire
dpa/ZUMA Wire
Bild: dpa/ZUMA Wire Download (mp3, 40 MB)

- Königreich des Schweigens

Stimmen aus syrischen Gefängnissen

Das in den Bergen von Damaskus gelegene Militärgefängnis Saydnaya gilt als Todesfabrik. Zehntausende werden dort systematisch gebrochen und getötet. Da sie nichts sehen dürfen, tragen Geräusche die Erinnerungen der Überlebenden. Sie horchen in den Raum, um Gefahren zu orten, erkennen Wärter an ihren Schuhen und Folterinstrumente an ihren Geräuschen.

"Saydnaya ist eine Maschine, die schneidet, verbrennt und schmilzt. Sie vernichtet nicht nur Fleisch; sie tötet auch Seelen", sagt ein ehemaliger Häftling. Amnesty International fordert seit Jahren eine internationale Untersuchung der syrischen Traumatisierungsmaschine. Öffentliche Aufmerksamkeit ist für die Überlebenden eine letzte Hoffnung.

Von Jakob Weingartner

Regie: der Autor
Produktion: WDR/DLF/ORF 2019

ARD Audiothek – Jederzeit das Beste hören