Ein Teilnehmer beim Test der aktuellen Version des Wahl-O-Mats der Bundeszentrale für politische Bildung in der Landespressekonferenz Brandenburg trägt ein T-Shirt mit der Aufschrift "Willst du mit mir wählen gehen?"© dpa/ZB/Julian Stähle
dpa/ZB/Julian Stähle
Download (mp3, 23 MB)

- Jung, laut, parteiverdrossen

Was Jugendliche von der Politik erwarten

Von Ursula Voßhenrich

Die meisten Potsdamer Schülerinnen und Schüler interessieren sich nicht für Politik – so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Jugendamtes. Aber sind Jugendliche tatsächlich unpolitisch oder können sie nur mit dem etablierten System wenig anfangen? Schließlich gibt es immer mehr junge Leute, die freitags für den Klimaschutz demonstrieren.

Viele wünschen sich mehr Möglichkeiten der direkten demokratischen Beteiligung. Von den Parteien fühlen sie sich oft nicht verstanden. Eher engagieren sie sich in Umweltgruppen oder Kirchenkreisen als in Parteigremien, kämpfen für ein konkretes Ziel und nicht für ein politisches Programm. Wer über 16 Jahre alt ist, darf in Brandenburg mitwählen – auch bei den Landtagswahlen am 1. September. Aber vielen fällt es schwer, eine Wahlentscheidung zu treffen.