Gott und die Welt; © rbbKultur
Download (mp3, 23 MB)

- Gewaltverzicht um jeden Preis?

Wie die evangelische Kirche die Bundeswehr abschaffen will

"Der Einsatz von Gewalt ist immer eine Niederlage und stellt uns vor die Frage, ob wir im Vorfeld alles zur Prävention und gewaltfreien Konfliktlösung getan haben." Mit diesen Worten bekräftigte die Evangelische Kirche in Deutschland auf ihrer Synode im November 2019 die Überzeugungen ihrer Friedens-Denkschrift von 2007: "Aus Gottes Frieden leben - für gerechten Frieden sorgen".

Doch obwohl die Kirche nach außen Einigkeit signalisiert, gehen die Meinungen intern zum Teil weit auseinander. Unter dem Motto "Sicherheit neu denken" fordern manche den unbedingten Vorrang ziviler Instrumente zur Lösung von Konflikten. Sie wollen die Bundeswehr bis 2040 zugunsten eines Internationalen Technischen Hilfswerkes auflösen. Andere dagegen halten den Einsatz von Gewalt als ein legitimes, wenngleich äußerstes Mittel gegen Menschenrechtsverletzungen für unumgänglich.

Von Matthias Bertsch