Hans Blumenberg
dpa / Universität Muenster
Bild: dpa / Universität Muenster Download (mp3, 23 MB)

Mit Metaphern die Welt begreifen - Der Philosoph Hans Blumenberg

Ein Porträt des Philosophen zum 100. Geburtstag

Der Philosoph Hans Blumenberg (1920-1996) gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. In seinen Schriften und Vorträgen geht es dem Münsteraner, der eigentlich Priester werden wollte, immer wieder um ein Gottesbild, das dem Menschen der Moderne entspricht.

Deutlich wird die Kritik der Neuzeit auch durch einen zentralen Begriff seiner Philosophie: die Metaphorologie. Nicht wissenschaftliche Terminologie sei es, nicht Sprache und Logik allein, mit denen sich das menschliche Dasein beschreiben und begreifen ließe. Vielmehr seien es vorwissenschaftliche Denkbilder und Metaphern, die auch die Spiritualität des Menschen strukturieren – besonders in Zeiten des Umbruchs.

Von Michael Reitz