Portrait eines jungen Mannes, historische Aufnahme um 1920
imago/McPHOTO
Bild: imago/McPHOTO Download (mp3, 49 MB)

- Heimliches Berlin

Das Geld ist hin, der Status auch: Franz Hessel – der Jules aus Truffauts "Jules et Jim" und Vater des Diplomaten und "Empört Euch!" – Autor Stèphane Hessel – schrieb 1927 den Szene-Roman über seine Generation.

Von Franz Hessel

Ich muss fort, noch einmal fort in das, was wir weite Welt nennen und die Freiheit und die Gefahr.

Karola

24 Stunden im Leben des jungen Bohemiens Wendelin Ende der 1920er Jahre in Berlin. Wendelins Großvater war noch ein Kammerherr mit "von und zu" und Galauniform. Wendelin dagegen dient sie nur noch als Faschingskostüm.

Stürmisch sind die Zwanziger und bei weitem nicht immer nur golden. Doch Wendelin ist jung und hat Potenzial. Auch wenn noch nicht ganz klar ist, wohin die Reise geht. Nach Hause zur Mutter in die Landwirtschaft oder nach Italien mit der heimlichen Geliebten, die jedoch längst vergeben ist, und zwar ausgerechnet an seinen besten Freund? Was nur fängt man mit dem Leben an?

Wendelin lässt sich treiben und uns teilhaben am Leben der Berliner Boheme zwischen Dekadenz und Verarmung.

Mit Horst Sachtleben, Ole Lagerpusch, Antje von der Ahe , Lisa Hrdina, Wanja Mues, Ulrich Noethen, Nele Rosetz, Martin Seifert, Britta Steffenhagen, Annette Strasser, Errol Trotman

Regie und Komposition: Thomas Gerwin
Musik: Jürgen Kupke, Rieko Okuda, Klaus Kürvers, Willi Kellers
Produktion: rbb 2019
Erste Ausstrahlung