Porträt des Schauspielers Matti Krause, mit himbeerfarbenem T-Shirt, vor einer blauen Tür (Quelle: Hannes Caspar)
Bild: Hannes Caspar

30 Jahre Mauerfall - Die Jahre aus Gold und Eis

Hörspiel in acht Teilen von Tom Peuckert

Am Abend des 9. November findet im Palast der Republik die Hochzeit von Jana und Frank statt. Das Paar kommt aus zwei Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Die Eltern der Braut gehören zur DDR-Nomenklatura, Vater Gottfried sitzt als Wirtschaftsexperte im ZK. Die Eltern des Bräutigams sind Inhaber einer privaten Autowerkstatt und somit immer den Gängeleien des SED Regimes ausgesetzt.

In das Fest platzt die Nachricht von der Maueröffnung. Überstürzt verlassen die Gäste die Feier Richtung Grenze. Die alte Welt zerbricht, etwas Neues, von dem noch keiner weiß, wie es aussieht, beginnt.

Die Serie erzählt die Geschichte jener ersten Wendejahre zwischen 1989 und 1991, in denen die Weichen gestellt wurden für alles, was danach kam. Es sind die "wilden" Jahre eines neuen Deutschlands, Jahre enormer Verwerfungen und umfassender Transformationen. Den Protagonistinnen und Protagonisten der Serie eröffnen sich nie zuvor gekannte Lebenschancen, aber zugleich werden sie auch mit vorher ungekannten Ängsten und Verlusten konfrontiert.

"Die Jahre aus Gold und Eis" ist die Serie zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls.

Mit Matti Krause, Karina Plachetka, Astrid Meyerfeldt, Steffen "Shorty" Scheumann, Uwe Preuss, Maximilian Brauer, Eva Weißenborn, Catherine Stoyan, Jan Andreesen, Franziska Hartmann u. v. m.

Komposition: Frank Merfort und Richard Veenstra
Wortaufnahmen: Wolfgang Rindfleisch und Barbara Meerkötter
Regie: Barbara Meerkötter
Produktion: rbb 2019
- Ursendung -