Linda Blümchen © Thomas Ernst
Thomas Ernst
Bild: Thomas Ernst Download (mp3, 49 MB)

- Trommeln in der Nacht

Politik oder Privatleben? Wofür soll man sich entscheiden? Bertolt Brechts Erstling aus dem Jahr 1919 stellt sich einem bis heute ungelösten Dilemma. Unsere Hörspielpremiere mit Schauspiel-AbsolventInnen der UdK Berlin.

In dieser Nacht! Man ist seines Lebens nicht sicher! Die Zeiten sind unsicher.

Vater Balicke

Es ist ein so roter Mond da. Ich bin ganz verstört, weil er so rot ist. Und ein Geschrei ist wieder in den Zeitungsvierteln!

Mutter Balicke

Wer ein Gewissen hat, dem scheißen die Vögel aufs Dach! Wer Geduld hat, den fressen die Geier am Ende.

Kragler

Gerade hatten die Balickes ihre Tochter Anna darauf eingeschworen, nicht länger auf den im Krieg verschollenen Liebsten zu warten, sondern den strebsamen Murk zu heiraten. Die Zeiten sind schlecht. Novemberrevolution. Man muss sehen, wo man bleibt.

Da steht er plötzlich in der Tür: Andreas Kragler, und will seine Braut. Doch die ist längst schwanger von dem anderen. Zurückgewiesen steigt Kragler hinab in die Städte, in die Spelunken, wo die sind, die auch ihr Stück vom Kuchen der Revolution wollen. Kragler soll ihr Anführer sein! Doch der will nur eines: seine Braut.

Wenn die Frage lautet, politisches Engagement oder privates Glück – wie soll, wie darf man sich entscheiden? Schon in seinem Erstling erweist sich der damals 21-jährige Bertolt Brecht als Meister großer Figuren und existenzieller Konflikte.

Von Bertolt Brecht

Mit Tim Freudensprung, Linda Blümchen, Lena Stolze, Werner Waas, Franziskus Claus, Robert Flanze, Paul Hentze, Paulina Bittner, Manuel Bittorf, Bineta Hansen, Max Schimmelpfennig

Regie: Christine Nagel
Produktion: rbb 2020
- Ursendung -

Download