Die Tunnelgräber; Quelle: Berliner Unterwelten e.V
Download (mp3, 50 MB)

Mauer Macht Mensch - Die Tunnelgräber

Eine rbb-Podcastreihe mit Knut Elstermann

"Die machen die Grenzen dicht. Da ist irgendwas im Busche“, sagten sie uns. Wir haben uns halb totgelacht. Es kann nicht sein, dass man eine Stadt so durchschneidet wie einen Käsekuchen.

Nach dem Bau der Mauer war der Weg in den Westen von einem Tag auf den anderen versperrt, Familien wurden getrennt, Liebende auseinander-gerissen und Lebenslinien unterbrochen. Auf der Suche nach einem Ausweg aus einer ausweglos erscheinenden Situation wurde der Untergrund Berlins zum Schauplatz spektakulärer Rettungs-aktionen. Über 90 Fluchttunnel wurden in den Jahren zwischen 1961 und 1964 in und um Berlin gegraben. Die Strapazen waren ungeheuer und die Gefahren groß. Alle, die bei den Unternehmungen mitmachten, taten dies unter Einsatz ihres Lebens. Das Hörspiel erzählt den überwältigenden Erfolg des Tunnels 29 sowie die Tragödie um den Tunnel 57. Es erzählt von Menschen, die buchstäblich über Grenzen gingen - über jene, die ihnen von außen gesetzt wurden, aber auch über ihre eigenen. Eine Heldengeschichte. “Die Tunnelgräber” ist eine Montage aus Zeitzeugen-erzählungen, O-Tondokumenten, Dokumenten der MfS-Tunnelkartei und Spielszenen.

Von Kai Uwe Kohlschmidt
SprecherIn: Uwe Preuss, Dietmar Arnold, Andreas Schultze Berndt
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Produktion: Autorenproduktion im Auftrag des rbb und "Berliner Unterwelten e.V." 2014