Musik; © rbbKultur
Bild: rbbKultur/J. Ritter

rbbKultur Radio-Konzert - Festspielabend der Alten Musik

Live aus dem Schlosstheater im Neuen Palais Potsdam

Die Musikfestspiele mussten in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. In Zusammenarbeit mit rbbKultur präsentieren die Festspiele zum Ausgleich die Lange Nacht mit Stars der Alten Musik. Mit dabei sind die Akademie für Alte Musik Berlin, Lydia Teuscher, Michael Schmidt-Casdorff, Mayumi Hirasaki, Christine Schornsheim und Kristin von der Goltz.

Die Festspielleiterin und Blockflötistin Dorothee Oberlinger wird zusammen mit rbbKultur-Moderatorin Shelly Kupferberg durch das Programm führen.

Zu hören sein werden Opernarien von Hasse, Graun und Telemann auf der Bühne des Schlosstheaters, Kammermusik von Barock bis Moderne aus Ovidgalerie, Raffaelsaal, Palmensaal, rund um Johann Sebastian Bachs Auseinandersetzung mit dem "Thema Regium", dem königlichen Thema Friedrichs II., aus dem Musikzimmer des Neuen Palais.

Mit
Lydia Teuscher, Sopran
Philipp Mathmann, Countertenor
Florian Götz, Bariton
Dorothee Oberlinger, Blockflöte
Akademie für Alte Musik Berlin

Suyeon Kang, Violine
Dorothee Oberlinger, Blockflöte
Michael Schmidt-Casdorff, Traversflöte
Mayumi Hirasaki, Barockvioline
Christine Schornsheim, Cembalo, Hammerklavier
Kristin von der Goltz, Violoncello

Programm – live aus dem Schlosstheater Potsdam (sofern nicht anders angegeben)

Johann Gottlieb Graun
Sinfonie für Streicher und Basso continuo B-Dur
Allegro assai con spirito | Arioso: Andantino | Allegro
Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit, Leitung und Violine

Carl Heinrich Graun
Aus: "Cleopatra e Cesare"
Arie der Cleopatra "Ah dirti non posso"
Lydia Teuscher, Sopran
Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit, Leitung und Violine

Johann Adolph Hasse
Aus: "Piramo e Tisbe"
Duett "Ah che mirar degg'io"
Lydia Teuscher, Sopran
Philipp Mathmann, Sopran
Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit, Leitung und Violine

Aus der Ovidgalerie
Friedrich der Große
Sonate A-Dur
Grave ed affettuoso | Allegro ma non molto | Tempo giusto
Michael Schmidt Casdorff, Flöte
Christine Schornsheim, Cembalo

Carl Philipp Emanuel Bach
Triosonate a-Moll, Wq 163
Un poco Andante
Dorothee Oberlinger, Bassblockflöte
Anja Graewel, Bratsche und Continuo

Georg Philipp Telemann
Aus: "Pastorelle en musique"
Arie "Kleine Vögel, schweigt still"
Rezitativ "Oh, welch ein Ungemach" (mit Lydia Teuscher)
Arie "Ich will sterben, meine Seele"
Florian Götz, Bariton
Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit, Leitung und Violine

Aus dem Musikzimmer im Neuen Palais
Johann Sebastian Bach
Das Musikalische Opfer, BWV 1079
Ricercar a 3 (Cembalo solo)
Triosonate (Flöte, Violine und Basso continuo)
Canon perpetuus (Flöte, Violine, Basso continuo)
Michael Schmidt-Casdorff, Flöte
Mayumi Hirasaki, Violine
Kristin von der Goltz, Cello
Christine Schornsheim, Cembalo

Isang Yun
Königliches Thema
Suyeon Kang, Violine solo

Carl Heinrich Graun
Aus: "Rodelinda, Regina de Langobardi"
Accompagnato-Recitativo: "Pompe vane di Morte"
Arie "Se a questa vita i fati"
Philipp Mathmann, Sopran
Akademie für Alte Musik Berlin
Georg Kallweit, Leitung und Violine

Aus dem Palmensaal
Ludwig van Beethoven
Cellosonate Nr. 1 F-Dur Op. 5
Adagio sostenuto – Allegro
Kristin von der Goltz, Cello; Christine Schornsheim, Fortepiano

Aus dem Raffaelsaal
Arcangelo Corelli
Sonate D-Dur op. 5, Nr. 1
Grave-Allegro | Allegro | Adagio | Allegro
Mayumi Hirsaki, Violine
Kristin von der Goltz, Violoncello
Christine Schornsheim, Cembalo

Francesco Geminiani

Concerto grosso F-Dur op. 5, Nr. 10
Adagio | Gavotta
Dorothee Oberlinger, Blockflöte
Akademie für Alte Musik
Georg Kallweit, Leitung und Violine

Reihe

Musik; © rbbKultur
rbbKultur/H. Lippmann

Live | Verschiedene Orte - Das rbbKultur Radio-Konzert

rbbKultur macht Klassik-Konzerte nur für Sie, LIVE aus dem Großen Sendesaal des rbb, der Philharmonie und aus dem Schlosstheater in Potsdam Sanssouci. Immer live moderiert, immer im Radio, immer um 20.04 Uhr – und hier nachzuhören. Auch Jazzkonzerte sind Teil der Reihe: montags um 23.04 Uhr aus dem A-Trane, live im Radio und Video-Stream. Mit Persönlichkeiten, die die Berliner Szene seit langem prägen.