- Filmkritik: Border

Ein Beitrag von Anke Sterneborg

Die 40jährige Tina arbeitet beim schwedischen Zoll und hat zwei Besonderheiten: ihr Gesicht ist deformiert und sie kann Gefühle riechen und dadurch zum Beispiel nervöse Schmuggler entdecken. Auf dieser ungewöhnlichen Basis hat der Filmemacher Ali Abbasi einen Film über das Anderssein gedreht, angesiedelt zwischen Drama, Fantasy und Thriller. Jetzt kommt "Border", der schon viele Preise gewonnen hat, bei uns in die Kinos. Anke Sterneborg stellt ihn vor.

Border
Schweden/Dänemark, 2018
Regie: Ali Abbasi
Mit: Eva Melander, Eero Milonoff, Jörgen Thorsson, Sten Ljunggren, Ann Petrén u.a.
110 Min.
Kinostart: 11.04.2019