Moritz Eggert © Gregor Baron
Bild: Gregor Baron

- Moritz Eggert, Komponist

Seine Oper "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" wird am 05.05. an der Komischen Oper uraufgeführt.

Mit „Die Tiefe des Raumes“ schrieb er ein "Fußball-Oratorium", er prangert sexualisierte Übergriffe im Kulturbetrieb an und hält klassische Musik für einen Zombie in der Gegenwart: Der Komponist und Pianist Moritz Eggert hält scheinbar nicht viel von Konventionen. Für die Berliner Komische Oper hat er nun Fritz Langs „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ vertont. Wie er sich dem Filmklassiker genähert hat und welchen Klang die Stadt Berlin für ihn hat, erzählt Moritz Eggert heute im kulturradio.