Das GRIPS-Theater wird 50; © imago/Reiner Zensen
imago/Reiner Zensen
Download (mp3, 22 MB)

- 50 Jahre GRIPS

Kindertheater? Jugendtheater? Grips für Jedermann und Frau!
Von Jürgen Werth

Das GRIPS Theater ist eine Berliner Institution. Mit der Uraufführung von "Stokkerlok und Millipilli" ging es los im Mai 1969, zuerst im "Reichskabarett Berlin". Fünf Jahre später zog das Theater an den Hansaplatz, wo das GRIPS seither zu Hause ist: Hier kam "Linie 1" zur Welt – eines der erfolgreichsten deutschen Musicals. "Überlebensstücke" werden am GRIPS gespielt, sagt Volker Ludwig, der Vater des Hauses: "Kinder trotzen ihrer Ohnmacht mit Witz und Solidarität."

Zu den internationalen Festwochen vom 6. bis 19. Juni erzählt Jürgen Werth die Geschichte des Theaterhauses – mit Witz und Grips.