Volker Koepp; Foto: Gregor Baron
Gregor Baron
Bild: Gregor Baron Download (mp3, 22 MB)

- Kaltwarme Heimat

Volker Koepp zum 75. Geburtstag
Ein Porträt von Knut Elstermann

Er gehört zu den großen deutschen Dokumentarfilmern. Geboren 1944 in Stettin und aufgewachsen in Berlin, hat Volker Koepp schon früh eine besondere Sensibilität für die Kulturlandschaft des europäischen Ostens entwickelt, ein Gespür für das Schicksal der Menschen in diesen Regionen.

Sein Film "Herr Zwilling und Frau Zuckermann" über zwei der letzten Juden in Czernowitz wurde 1999 ein internationaler Publikumserfolg. Immer wieder ist Koepp nach Wittstock gereist, in die Uckermark, in die Masuren oder das Memelland. Er zeigt "Kalte Heimat" (1995) – mit viel Wärme und viel Freiheit für seine Protagonisten.