25. Jüdisches Filmfestival Berlin & Brandenburg - Festivaldirektorin Nicola Galliner; © imago-images/Manfred Thomas
Bild: imago-images/Manfred Thomas

- Mazal Tov!

25 Jahre Jüdisches Filmfestival Berlin & Brandenburg
l i v e von und mit Carsten Beyer und Natascha Freundel

25 Jahre JFBB – das sind 25 Jahre bereichernder Entdeckungsreisen im Kinosessel: nach Israel und in die Palästinensergebiete, ins jüdische Berlin der Vergangenheit und Gegenwart, mitten hinein ins jüdische Leben an vielen Orten der Welt.

rbbKultur berichtet live von der Jubiläumsausgabe des größten Forums für jüdischen und israelischen Film in Deutschland, das dieses Jahr das Motto "Celebrations" trägt. Carsten Beyer und Natascha Freundel sprechen im Lux Delphi u.a. mit der Festivalleiterin Nicola Galliner und mit den Machern des Eröffnungsfilms "Crescendo" über ein israelisch-palästinensisches Jugendorchester.

25. Jüdisches Filmfest Berlin & Brandenburg: Dror Zahavi, Regisseur des Eröffnungsfilms "Crescendo", im Gespräch mit Carsten Beyer (li.) und Natascha Freundel (re.); © rbbKultur
Dror Zahavi, Regisseur des Eröffnungsfilms "Crescendo", im Gespräch mit Carsten Beyer (li.) und Natascha Freundel (re.)Bild: rbbKultur