Kulturtermin; © rbbKultur
Download (mp3, 23 MB)

- "Heißer Herbst"

Vor 50 Jahren: Revolte in Italien

Der „Heiße Herbst“ von 1969 in Italien gehört zusammen mit dem französischen „Mai 68“ in Frankreich zu den Wendepunkten der europäischen Nachkriegsgeschichte. Zum ersten Mal seit Beginn des Kalten Kriegs gelangte eine militante Linke wieder in die Offensive. Millionen streikten, besetzten Fabriken und Universitäten. „Autonome“ Basisbewegungen entstanden. Kleine Gruppen diskutierten über „Stadtguerilla“.

Durchgesetzt wurden massive Lohnerhöhungen, kürzere Arbeitszeiten und mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten. Die extreme Rechte antwortete mit Anschlägen und Putschplänen.