Kulturtermin; © rbbKultur
Download (mp3, 22 MB)

Das literarische Gespräch - Lukas Bärfuss, Büchnerpreisträger

Im Gespräch mit Anne-Dore Krohn

Der Georg-Büchner-Preis, der renommierteste Literaturpreis im deutschsprachigen Raum, geht in diesem Jahr an den Schweizer Schriftsteller und Dramaturg Lukas Bärfuss. Lukas Bärfuss wurde 1971 in Thun geboren und lebt in Zürich. Bevor er 2002 mit der Novelle "Die toten Männer" debutierte, hatte er sich bereits einen Namen am Theater gemacht, seine Stücke wie "Die sexuellen Neurosen unserer Eltern" oder "Öl" werden in vielen Ländern gespielt.

Den Büchnerpreis bezeichnet Bärfuss als "Engelskuss". Anne-Dore Krohn hat den Autor während der Frankfurter Buchmesse getroffen und mit ihm gesprochen: über sein Verhältnis zu Georg Büchner, seinen neuen Erzählungsband, über die Handke-Debatte, sein Schreiben für die Bühne und sein Verhältnis zu seinem Heimatland, der Schweiz.