1. Internationale Filmfestspiele Berlin: Eingang zur Waldbühne; © imago-images/Future Image
imago-images/Future Image
Bild: imago-images/Future Image Download (mp3, 22 MB)

- 120 Kilometer Film

Die erste Berlinale 1951

Während der Theaterregisseur Boleslaw Barlog murrte, er sei seiner "Liebe zum Zelluloid viel zu sehr entfremdet", wünschte der Regierende Bürgermeister Ernst Reuter, die "Filmerzeugnisse der freien Völker" mögen in Berlin für die "Überlegenheit der abendländischen Kultur Zeugnis ablegen".

Und während die Ostberliner Presse den Filmen "nihilistische Leere und pathologische Exzesse" attestierte, erhofften sich die Berliner ein Rendezvous mit Prominenten.

Der Vorhang zur ersten Berlinale hob sich am 6. Juni 1951. Und die Stadt stand Kopf.

Von Wolfgang Jacobsen