Kürschnerwerkzeuge © Jens Büttner/dpa
Jens Büttner/dpa
Bild: Jens Büttner/dpa Download (mp3, 23 MB)

- Dickes Fell

Einblicke in den Beruf des Kürschners

Die Jacke: gestreift aus braunem und weißem Fell, vermutlich Ziege; die Leggings aus vielen kleinen Fellstücken, mit Tiersehnen in Überwendtechnik sorgfältig vernäht; die Mütze aus Braunbären-Fell: Dieses Outfit schreibt man Ötzi zu, vor ca. 5.000 Jahren.

Die Rekonstruktion der Kleidung des Mannes aus dem Eis zeigt: Damals kannte sie noch keinen Kürschner, aber das Handwerk gehört zu einem der ältesten. Pelz wärmt am besten und ist umweltverträglich, davon sind Kürschner heute überzeugt. Aber sie brauchen buchstäblich ein dickes Fell, um sich in der Modebranche zu behaupten.

Von Michaela Gericke