Eine Schale mit Biokohle aus Pflanzenresten © dpa/Hannibal Hanschke
dpa/Hannibal Hanschke
Bild: dpa/Hannibal Hanschke Download (mp3, 23 MB)

- Bioökonomie

Die Lösung für das Müllproblem

Becher aus Kaffeesatz und Autoreifen aus Lignin, einem Abfallprodukt der Holzverarbeitung. Solche biobasierten Materialien sollen schon bald Plastik und andere Kunststoffe aus Erdöl ersetzen. Die Bioökonomie will nachhaltige Wirtschaftskreisläufe aus Pflanzen, Algen und Mikroorganismen nutzen und Abfall weitgehend vermeiden.

Aber lässt sich das über Jahrmillionen aus Pflanzenresten gebildete Erdöl durch nachwachsende Rohstoffe überhaupt ersetzen? Start-ups in Berlin und Hamburg wollen beweisen, dass das möglich ist.

Von Jantje Hannover