Deutsches Theater – Wiedereröffnung nach dem 2. Weltkrieg am 7. September 1945: Andrang vor der Kasse; © dpa/Donath
dpa/Donath
Bild: dpa/Donath Download (mp3, 22 MB)

Berliner Theater nach der Stunde Null - Thalia und andere Trümmerfrauen

Dass die Berliner Bühnen nach der deutschen Kapitulation sehr schnell wieder öffneten, grenzt an ein Wunder. Jürgen Werth hat zahlreiche Erinnerungen an den Neubeginn

1945 kriecht Thalia, die Muse des Theaters, aus der Ruine eines Schauspielhauses. Sie krempelt die Ärmel hoch. Am Schwarzen Brett des Künstlerclubs "Die Möwe" sucht sie nach Mitstreiterinnen. "Wo ist Elektra? Wer hat Hildegard Knef gesehen? Ist Helene Weigel schon unterwegs? Kann man den Mutter Courage-Wagen als Dienstkarosse nutzen?" Bald hat Thalia die Adressen von Friedrich Luft und Klaus Kinski, von Boleslaw Barlog und sämtlichen russischen Kultur-Offizieren. Und von Nathan dem Weisen.

Die Arbeit kann beginnen: Vorhang auf!