Benjamin Maack © privat
privat
Bild: privat Download (mp3, 27 MB)

- Benjamin Maack liest "Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein"

Das Literarische Colloquium Berlin zieht zu rbbKultur ins Radio und ins Internet

Ein starkes Zeugnis einer Schwäche: Benjamin Maack schreibt darüber, wie das ist, wenn die Gedankenschleifen nicht mehr aufzuhalten sind, man dauermüde, antriebslos und verzweifelt ist und Tabletten zu "Rettungsbojen" werden. Wenn man seinen Geburtstag nicht zuhause bei seiner Familie verbringt, sondern in der Psychiatrie, mit der Diagnose Depression. In "weiter lesen" berichtet er vom Entstehungsprozess seines autofiktionalen Buches.

Eine weitere Folge unserer Lesebühnen-Reihe in Kooperation mit dem Literarischen Colloquium Berlin.

Zum Buch

Benjamin Maack: Wenn das nicht geht, kann es nicht so schlimm sein © Suhrkamp
Suhrkamp

- Benjamin Maack: "Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein"

suhrkamp taschenbuch, 2020
Broschiert, 333 Seiten

18,00 Euro

Podcast