Dicht nebeneinander stehen das sich im Bau befindliche neue Schiffshebewerk (re.) und das alte Hebewerk (li.), Niederfinow 2017; 9 dpa/Patrick Pleul
dpa/Patrick Pleul
Bild: dpa/Patrick Pleul Download (mp3, 23 MB)

- Niederfinow 21

Am Havel-Oder-Kanal entsteht ein neues Schiffshebewerk

86 Jahre alt ist das Schiffshebewerk von Niederfinow bei Eberswalde. Wie ein Fahrstuhl für Wasserfahrzeuge überbrückt es im Oderbruch einen Höhenunterschied von etwa 40 Metern und sorgt dafür, dass Schiffe zwischen Deutschland und Polen fahren können.

Nach dem Ende der Teilung Europas entstand der Plan, ein neues Hebewerk für größere Schiffe zu bauen. 2009 wurde mit dem Bau begonnen, 2014 sollte er fertig sein. Stand heute: Vor 2021 werden keine Frachter über den neuen Wasseraufzug geschleust werden. Voraussichtlich kann aber im Herbst 2020 mit dem Probebetrieb begonnen werden.

Das Projekt hat einen staatlichen Kostendeckel von 300 Millionen Euro. Wie die Bauunternehmen trotz Bauverzögerungen damit zurechtkommen, ist eine der ungeklärten Fragen. Für die Konstrukteure jedenfalls ein Bauwerk für die nächsten 100 Jahre. 

Von Thomas Moser