Pflegekräfte Demonstrieren in Berlin © imago images / snapshot
rbbKultur
Bild: imago images / snapshot Download (mp3, 23 MB)

- Außer Beifall nichts gewesen?

Wie Pflegekräfte wertgeschätzt werden

Als Covid-19 im Frühjahr zur lebensbedrohlichen Pandemie wurde, galten Kranken-schwestern und Altenpfleger plötzlich als systemrelevant: PolitikerInnen betonten ihre Unverzichtbarkeit, von den Balkonen wurde Beifall geklatscht. Doch obwohl die GesundheitsarbeiterInnen oft als "HeldInnen" bezeichnet werden, gab es außer ein paar Boni und Corona-Prämien kaum Veränderungen an den Arbeitsbedingungen.

Auf den Applaus folgten weder höhere Löhne noch ein besserer Stellenschlüssel in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Nach wie vor ist die Arbeitsbelastung sehr hoch. Und über die rund 300.000 Frauen – überwiegend aus Osteuropa -, die in privaten Haushalten oft rund um die Uhr Alte und Kranke betreuen, redet auch in Corona-Zeiten kaum jemand. Welche Wertschätzung erfahren Pflegekräfte in ihrem Berufsalltag?

Von Matthias Bertsch