Leuchtende Kerze in einem Schrein an einer Straße auf dem Peleponnes © AP Photo/Petros Giannakouris/dpa
rbbKultur
Bild: AP Photo/Petros Giannakouris/dpa Download (mp3, 23 MB)

- Memento mori und fühl dich frei!

Mit Philosophie die Angst besiegen

Die Pandemie hat gezeigt: Geringe Veränderungen reichen aus, um manche Zeitgenossin am Sinn des Lebens zweifeln zu lassen, wenn die gewohnten Ablenkungen durch Konsum und Freizeitvergnügen nicht mehr zur Verfügung stehen. Doch existenzielle Angst verschwindet nicht, wenn sie mit kurzweiligen Placebos zugepflastert wird.

Philosophen und Denker wie Jean-Paul Sartre, Albert Camus und Sören Kierkegaard, die die Wechselwirkung von Angst, Sinnlosigkeit, Sinnsuche und letztendlich auch der Bejahung des Lebens thematisiert haben, hätten in der Bedrohung durch einen tödlichen Virus auch die Chance gesehen, über sich hinauszuwachsen. Sie waren überzeugt: Erst im Bewusstsein der eigenen Sterblichkeit gelangt der Mensch zu wahrer Freiheit.

Von Michael Reitz

Thema

Lebenswelten; © rbbKultur
rbbKultur

Schließungen bis 30. November - "Teil-Lockdown" gegen das Virus

Museen, Theater, Opern sowie Restaurants, Sportclubs und Freizeit-Einrichtungen sind aufgrund der Corona-Lage geschlossen. Aus der Kultur gibt es Kritik und Proteste. Die Staatskapelle gibt ein Benefiz-Konzert. Wie kommen Kulturschaffende an Finanzhilfen? Und sollen Theater nicht gleich für den ganzen Winter zumachen, wie Thomas Ostermeier anregt?

Die Schulen sind weiterhin geöffnet. Wie soll es trotz steigender Corona-Zahlen an den Schulen weitergehen? Berichte, Videos, Meinungen rund um den "Teil-Lockdown".