Ulrich Noethen; Foto: rbb/Hanna Lippmann
rbb/Hanna Lippmann
Bild: rbb/Hanna Lippmann

- Graham Swift: Da sind wir (4/15)

Gelesen von Ulrich Noethen

Ende der 1950er Jahre wird Ronnie Dean ein berühmter Zauberer sein und - zusammen mit seiner Assistentin Evie White - das Publikum im Seebad Brighton verzücken. Kaum jemand weiß, dass Ronnie aus armen Verhältnissen stammt und eine Zukunft als Magier ihm nicht in die Wiege gelegt war. Aber der Luftkrieg über London und der Zufall geben 1939 dem Leben des Jungen eine völlig neue Richtung. Seine Mutter schickt ihn aufs Land und wird ihn jahrelang nicht wiedersehen. Ronnie lebt solange bei Eric und Penny Lawrence, einem kinderlose Ehepaar, dass sich liebevoll um den Jungen kümmert. Was Mr. Lawrence eigentlich genau macht, wenn er von "Evergrene", seinem Landhaus in Oxfordshire, nach Oxford fährt und seine "Vorführungen" abhält, ist Ronnie nicht ganz klar.

Mehr

Graham Swift: Da sind wir © dtv
dtv

Rezension - Graham Swift: "Da sind wir"

In seinem Roman "Da sind wir" erzählt Graham Swift die Geschichte der Freunde Jack Robbins und Ronnie Dean, die Ende der Fünfzigerjahre im britischen Seebad Brighton ins Showgeschäft einsteigen - der eine als Zauberer, der andere als Entertainer.

Download (mp3, 5 MB)
Bewertung:
rbb/Hanna Lippmann

Gelesen von Ulrich Noethen - Graham Swift: Da sind wir (09/15)

Bevor Jack Robbins zu einem Film- und Fernseh-Star wurde, war er der "Flinke Jack", ein Taschenspieler und Entertainer, der das Publikum im Seebad Brighton mit seinen kleinen Tricks und billigen Liedern mehr schlecht als recht amüsierte. Höhepunkt seiner Show waren der Zauberer Ronnie Dean und seine Assistentin Evie White, die auf den Plakaten als "Pablo" und "Eve" firmierten. Die beiden verstanden sich blind und wollten bald heiraten. Doch Jack hatte sich ebenfalls in Evie verliebt und schlich sich, wenn der Zauberer und seine Assistentin ihren Auftritt hatten, in den Zuschauerraum. Nicht nur, um zu verstehen, wie der Magier arbeitet, sondern auch, um seine Angebetete dabei zu beobachten, wie sie das Publikum bezirzt und ablenkt.

rbb/Hanna Lippmann

Gelesen von Ulrich Noethen - Graham Swift: Da sind wir (08/15)

Evie White war lange mit Jack Robbins verheiratet. Sie war seine Muse, hat ihn bestärkt und unterstützt, als Entertainer und Schauspieler Ruhm und Ehre zu erlangen und viel Geld zu verdienen. Vor fünfzig Jahren hätte alles auch ganz anders kommen können. Denn da war sie in Ronnie Dean verliebt, einem Zauberer, der sich "Pablo" nannte und kurz vor einer großen Kariere stand. Er suchte damals eine Assistentin und fand Evie. Die beiden wurden ein Traumpaar - auf der Bühne und im Leben - und wollten heiraten. Dann ging etwas schief und Ronnie verschwand auf Nimmerwiedersehen. Geblieben sind Evie, die - seit Jack das Zeitliche gesegnet hat - ein bisschen einsam ist, nur die Erinnerungen an aufregende Zeiten.

rbb/Hanna Lippmann

Gelesen von Ulrich Noethen - Graham Swift: Da sind wir (07/15)

Wir schreiben das Jahr 2009. Evie White ist jetzt fünfundsiebzig und blickt auf ein abenteuerliches Leben zurück, das ganz anders verlief als sie es geplant hatte. Vor fünfzig Jahren hatte sie den Zauberer Ronnie Dean kennen- und lieben gelernt. Sie war damals seine Assistentin. Auf den Plakaten firmierten sie als "Pablo" und "Eve", sie waren das Highlight einer Show im Seebad Brighton. Eine große Karriere wurde ihnen prophezeit, die beiden wollten heiraten. Doch dann änderte sich alles. Denn Jack Robbins, genannt "Der Flinke Jack", der als Entertainer durch die Show führte, funkte dazwischen. Er wusste, dass die Zeit der Seebäder bald vorbei sein würde und beim Fernsehen das große Geld wartete. Außerdem liebte auch er Evie. Das konnte nicht gutgehen.

rbb/Hanna Lippmann

Gelesen von Ulrich Noethen - Graham Swift: Da sind wir (06/15)

Während des Krieges wird Ronnie Dean von London aufs Land geschickt, nach "Evergrene", einem Landhaus in der Nähe von Oxford. Beim kinderlosen Ehepaar Lawrence fühlt er sich sicher und geborgen. Von Eric Lawrence, der sich als Zauberer "Lorenzo" nennt, wird er in die Kunst der Magie eingeführt. Nach Ende des Krieges kehrt Ronnie in ein zerstörtes London zurück, und es beginnt für ihn eine Zeit der Wanderschaft. Weil seine Mutter Ronnies Plan, sich der Zauberei zu verschreiben, für blanken Unsinn hält, ist er selten zu Hause, nimmt kleine Jobs am Theater an, leistet seinen Militärdienst. Als Mr. Lawrence stirbt, bekommt Ronnies Leben, der sich als Zauberer "Pablo" nennt, eine neue Wendung. Denn "Lorenzo" vermacht seinem Schüler eine stattliche Summe und seine Ausrüstung. Genug Geld, um eine Assistentin zu suchen - und Evie White zu finden.

rbb/Hanna Lippmann

Gelesen von Ulrich Noethen - Graham Swift: Da sind wir (05/15)

Als 1939 der Krieg ausbricht und die Nazis versuchen, London in Schutt und Asche zu legen, wird Ronnie Dean von seiner Mutter aufs Land geschickt. Das kinderlose Ehepaar Eric und Penny Lawrence nehmen den Jungen in ihrem Garten-Paradies von "Evergrene" auf, einem Landhaus in der Nähe von Oxford. Hier bekommt Ronnie nicht nur Liebe und Geborgenheit, die er aus seinem bisherigen Dasein im Londoner Armenviertel nicht kennt, sondern er wird auch in der Kunst der Magie unterwiesen. Denn Eric Lawrence ist Zauberer und kennt viele Tricks, die er Ronnie beibringen kann. Als der Krieg vorbei ist und Ronnie wieder zu seiner Mutter zieht, fühlt er sich fremd in seiner alten Umgebung und weiß, was das Schicksal für ihn bereithält: ein Leben als Zauberer.

rbb/Hanna Lippmann

Gelesen von Ulrich Noethen - Graham Swift: Da sind wir (04/15)

Ende der 1950er Jahre wird Ronnie Dean ein berühmter Zauberer sein und - zusammen mit seiner Assistentin Evie White - das Publikum im Seebad Brighton verzücken. Kaum jemand weiß, dass Ronnie aus armen Verhältnissen stammt und eine Zukunft als Magier ihm nicht in die Wiege gelegt war. Aber der Luftkrieg über London und der Zufall geben 1939 dem Leben des Jungen eine völlig neue Richtung. Seine Mutter schickt ihn aufs Land und wird ihn jahrelang nicht wiedersehen. Ronnie lebt solange bei Eric und Penny Lawrence, einem kinderlose Ehepaar, dass sich liebevoll um den Jungen kümmert. Was Mr. Lawrence eigentlich genau macht, wenn er von "Evergrene", seinem Landhaus in Oxfordshire, nach Oxford fährt und seine "Vorführungen" abhält, ist Ronnie nicht ganz klar.