Lesung; © rbbKultur
Bild: rbb/suhrkamp

- Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - In Swanns Welt (12/44)

Gelesen von Peter Matić

Der Erzähler erinnert sich, wie er damals, vor vierzig Jahren, die bleiernen Tage in Combray mit Lesen vertrödelte. Besonders angetan hatte es ihm die verträumte lyrische Sprache von Bergotte: eine Empfehlung von Bloch, einem Mitschüler, den die Eltern und Großeltern des Erzählers - weil er Jude war - nicht besonders mochten. Seltsamerweise trifft diese antisemitische Ablehnung nicht auf Monsieur Swann zu, in Combray ein gern gesehener Gast, der aber ebenfalls Jude ist.
Dass Swann mit Bergotte gut bekannt, vielleicht sogar befreundet ist, fasziniert den Erzähler. Weniger aufregend findet der alle Vorgänge im Hause belauschende Erzähler dagegen, wenn seine alte Tante, die ihr Zimmer kaum noch verlässt, mit dem Pfarrer Geschichten und Legenden über die Kirche von Combray austauscht.

Schreiben sie uns!

Marcel Proust © picture alliance / Heritage-Images
picture alliance / Heritage-Images

Lesen und hören Sie mit uns!

Wir haben uns vorgenommen, mit Ihnen zusammen Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" zu lesen, denn besonders große Vorhaben bewältigt man am besten gemeinsam. Schreiben Sie uns!