Lesung; © rbbKultur
Bild: rbb/suhrkamp

- Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - In Swanns Welt (18/44)

Gelesen von Peter Matić

Bei einem seiner Spaziergänge, die der Erzähler in jungen Jahren unternimmt, wenn er mit seinen Eltern in Combray weilt, kommt er am Haus des kürzlich verstorbenen Monsieur Vinteuil vorbei. Der ehemalige Klavierlehrer und Dorforganist wurde von vielen gemieden, weil man seiner Tochter einen unschicklichen Lebenswandel nachsagte. Der Erzähler erinnert sich, dass er damals Mademoiselle Vinteuil belauschte und beobachtete, als sie sich im Hause ihres verstorbenen Vaters mit ihrer Freundin traf und die beiden sich anzüglichen Liebesspielen hingaben. Während die Freundin sadistische Lust hatte, den toten Mann als „Affe“ und „Ekel“ zu beschimpfen und auf sein Foto zu spucken, schien dem Erzähler, als sei der Sadismus der Tochter gespielt und sie sei nur eine Künstlerin des Bösen.

Schreiben sie uns!

Marcel Proust © picture alliance / Heritage-Images
picture alliance / Heritage-Images

Lesen und hören Sie mit uns!

Wir haben uns vorgenommen, mit Ihnen zusammen Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" zu lesen, denn besonders große Vorhaben bewältigt man am besten gemeinsam. Schreiben Sie uns!