Lesung; © rbbKultur
Bild: rbb/suhrkamp

- Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - In Swanns Welt (19/44)

Gelesen von Peter Matić

Der Erzähler erinnert sich, dass er mit seinen Eltern oft lange Spaziergänge unternahm, wenn sie den Sommer in Combray verbrachten. Entweder gingen sie am Park von Monsieur Swann vorbei in Richtung Méséglise, oder der Ausflug führte, immer entlang der Vivonne in Richtung des Schlosses, in dem seit Jahrhunderten das Adelsgeschlecht der Guermantes residierte. Unterwegs malt sich der damals jugendliche Erzähler aus, dass er gern einmal mit den Fischerjungen angeln und oder auf dem Fluß rudern würde. Auch träumt er davon, dass Madame Guermantes ihn zu sich kommen und sich erzählen lässt, woran der Knabe, der so gern Dichter werden möchte, denn gerade schreibe. Da ihm zu seinem Leidwesen aber nicht einfällt, was Gegenstand seiner Dichtung sein könnte, fühlt er sich leer und unnütz und glaubt, für immer auf die Literatur verzichten zu müssen.

Schreiben sie uns!

Marcel Proust © picture alliance / Heritage-Images
picture alliance / Heritage-Images

Lesen und hören Sie mit uns!

Wir haben uns vorgenommen, mit Ihnen zusammen Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" zu lesen, denn besonders große Vorhaben bewältigt man am besten gemeinsam. Schreiben Sie uns!