Lesung; © rbbKultur
Bild: rbb/suhrkamp

- Auf der Suche nach der verlorenen Zeit - In Swanns Welt (41/44)

Gelesen von Peter Matić

Swann hat Abschied genommen von Odette, die ihm so viel Liebe geschenkt und so viel Schmerz bereitet hat. Er fühlt sich endlich wieder frei und fragt sich, wieso diese Frau, die ihm doch eigentlich gar nicht gefiel, die größte Liebe seines Lebens sein konnte. Kaum hat der Erzähler von Swanns gescheiterter Liebe berichtet, die sich abspielte, lange bevor er selbst Swann kennenlernte, versucht er wieder, die verlorene Zeit des Müßiggangs in seinem eigenen Leben zu umkreisen. Erinnert er sich an den Namen Combray, fallen ihm sofort seine Kindertage ein, die abendlichen Besuche von Monsieur Swann und der dann ausbleibende Gutenachtkuss seiner Mutter. Beim Namen Florenz oder Venedig wird bei ihm das Verlangen nach Sonne geweckt. Denkt er an Balbec, den Ort, wo er früher oft mit seinen Eltern die Ferien verbrachte, überfluten ihn Bilder von wogenden Wellen, Stürmen und normannischer Gotik.

Schreiben sie uns!

Marcel Proust © picture alliance / Heritage-Images
picture alliance / Heritage-Images

Lesen und hören Sie mit uns!

Wir haben uns vorgenommen, mit Ihnen zusammen Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" zu lesen, denn besonders große Vorhaben bewältigt man am besten gemeinsam. Schreiben Sie uns!