Lesung; © rbbKultur
Bild: picture alliance/Fotosicki/BluFoto/IPA

- Wole Soyinka: Aké. Jahre der Kindheit (1/5)

Gelesen von Walter Kreye

In seinem Roman “Aké“ erinnert sich Wole Soyinka, die große politische Stimme Afrikas, an eine Kindheit zwischen den Kulturen: An das Pfarrhaus mit der Sonntagsschule, an den Garten, der an den Urwald grenzt. Hier hausen die Yoruba-Geister, wie Woles Mutter, "Wild Christian" genannt, erzählt.