Lesung; © rbbKultur
Bild: picture alliance / Leemage/ Leonardo Cendamo

- Assia Djebar: "Fantasia" (6/23)

Gelesen von Birgitta Assheuer

Afrika 1840. Vor 10 Jahren hat ein französisches Heer Algerien überfallen, Algier eingenommen und die türkischen Machthaber vertrieben. Aber Ruhe ist nicht eingekehrt. Die beduinischen Stämme wehren sich nach wie vor.

Assia Djebar schildert diese militärische Eroberungsgeschichte auch als kulturelle Verwerfung, als Überwältigung der berberischen Kultur nicht zuletzt durch die französische Sprache. Deshalb hält sie sich lange bei den Quellen auf, studiert ihren Ton, die Haltung, mit der die französischen Invasoren diese kolonialistische Landnahme feierten.

Wir sind jetzt wieder mitten in einer Militäraktion im Oktober 1840 in der Gegend von Oran. Der französische General Lamoricière und der mit ihm verbündete Agha Mustapha ziehen gegen aufrührerische Stämme. Sie haben Kundschafter ausgeschickt, um das Gelände zu sondieren.

Mehr