Schloss Cecilienhof, Tisch Potsdamer Abkommen; © imago-images
imago-images
Bild: imago-images

- Potsdamer Konferenz 1945

Die Neuordnung der Welt

Vor 75 Jahren tagten in Potsdam die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs. Die USA, Großbritannien und die Sowjetunion waren mit ihren höchsten Repräsentanten Truman, Churchill und Stalin vertreten. Am Runden Tisch von Schloss Cecilienhof debattierten sie über die Zukunft Deutschlands. Eine Ausstellung will neben den historischen Vorgängen erstmals auch die Sicht der Betroffenen, der Namenlosen zeigen.

Von Bernd Dreiocker

Buchtipp
"Potsdamer Konferenz 1945. Die Neuordnung der Welt"
Herausgeber: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg; Jürgen Luh
Sandstein Verlag, 264 Seiten, 82 Abb., gebunden, 34 Euro

Mehr

Historische Aufnahme: Stalin nimmt an der Potsdamer Konferenz Teil. (Bild: Archiv)
Archiv
4 min
rbbKultur - Das Magazin

Die Potsdamer Konferenz

Die drei mächtigsten Männer 1945 trafen sich im Cecilienhof: Stalin, Truman und Churchill. Sie verhandelten die Neuordnung der Welt nach Ende des 2. Weltkriegs.

rbbKultur - Das Magazin

Die Villen der Potsdamer Konferenz

Die Staatschefs der Potsdamer Konferenz übernachteten in Babelsberger Villen: Churchills entwarf Mies van der Rohe, Stalin residierte großbürgerlich, Truman war in einem Haus am See untergebracht.

rbbKultur - Das Magazin

Die Geschichte des Schlosses Cecilienhof

Im letzten Schlossbau der Hohenzollern lebten Kronprinz Wilhelm und Kronprinzessin Cecilie. Zu DDR-Zeiten war es ein Hotel. Später residierten hier Staatsgäste wie die Queen.