Andreas Göbel (Foto: Karo Krämer)
Bild:

- Der Komponist György Kurtág

Zeichen, Spiele und Nachrichten

Am Mikrofon: Andreas Göbel

"Signs, Games and Messages" - diesen Titel eines seiner Werke könnte man über sein gesamtes Schaffen setzen. Die Musik von György Kurtág hat etwas Fragmentarisches, besteht oft nur aus wenigen Gesten - die aber so intensiv und minutiös geplant sind, dass der Komponist mit einem Cellisten einmal eine geschlagene halbe Stunde an einem einzigen Pizzicato gearbeitet haben soll.

Musikliste 17.05.2021 23:03 Musik der Gegenwart

Der Komponist György Kurtág

mit Andreas Göbel

Tonträger Werk Zeit
ECM-RecordsLC 02516Best.Nr 4764729 György Kurtág
Virág Zsigmondy Dénesnek (aus: Signs, Games and Messages) Kim Kashkashian, Viola
02:27
CAvi-musicLC 15080Best.Nr 8553298 György Kurtág
Streichquartett, op. 1 Armida Quartett
13:17
NEOSLC 15673Best.Nr 10708 György Kurtág
Botschaften des verstorbenen Fräulein R.V. Trusova, op. 17 (Auszüge) Claudia Barainsky, Sopran
Österreichisches Ensemble für Neue Musik
Rüdiger Bohn
06:11
ECM-RecordsLC 02516Best.Nr 4763099 György Kurtág
Kafka-Fragmente, op. 24 3. Teil (Auszüge) Juliane Banse, Sopran; András Keller, Violine
12:35
Deutsche GrammophonLC 00173Best.Nr 447761-2 György Kurtág
Stele, op. 33 Berliner Philharmoniker
Claudio Abbado
12:28
AUDITELC 04480Best.Nr audite97.762 György Kurtág
Szenen aus einem Roman. 15 Lieder für Sopran, Violine, Kontrabass und Cimbalom, op. 19 Nr. 14. Geschehenes Viktoriia Vitrenko, Sopran; David Grimal, Violine; Luigi Gaggero, Cimbalom; Niek de Groot, Kontrabass
01:35