- Bringt die Kenia-Koalition Brandenburg voran?

Sind Sie mit dem Koalitionsvertrag zufrieden?  

Der Koalitionsvertrag zwischen SPD, CDU und Grünen in Brandenburg ist quasi beschlossene Sache, am Freitag soll er der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Eine Stärkung des Bundeslandes verspricht die Kenia-Koalition den Bürgern. Die Kernbereiche: ein starker Staat, Bildung, Gesundheit und Pflege. Zum Beispiel sollen mehr Polizeibeamte, Richter und Staatsanwälte eingestellt und die Kita-Beiträge schrittweise abgeschafft werden. Zugunsten neuer Investitionen will die künftige Regierung insgesamt eine Milliarde Euro Schulden aufnehmen - um mit dem Geld unter anderem Krankenhäuser und Schulen zu digitalisieren und Klimaschutz-Vorhaben umzusetzen.

Was halten Sie vom rot-schwarz-grünen Koalitionsvertrag? Besteht er überwiegend aus Kompromissen, für die die Parteien, nur um mitregieren zu können, ihre jeweiligen Positionen verraten und zu viele Kröten schlucken? Oder hat die Koalition aus SPD, CDU und Grünen und haben ihre Vereinbarungen das Zeug, Brandenburg voranzubringen?

Wir fragen im TAGESTHEMA: Bringt die Kenia-Koalition Brandenburg voran?

Sprechen Sie uns Ihre Meinung auf unseren Anrufbeantworter oder rufen Sie uns ab 12:10 Uhr im TAGESTHEMA an – unter der Telefonnummer (030) 30 20 00 40. Sie können uns auch eine Mail an tagesthema@rbbkultur.de schreiben.

Zu Gast:

- Amelie Ernst, rbb-Landeskorrespondentin, Brandenburg
- Sebastian Walter, Fraktionsvorsitzender Die Linke, Brandenburg

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.