Berliner Zeugnis © Philipp Brandstädter/dpa
Bild: Philipp Brandstädter/dpa

Tagesthema - Braucht Schule Noten?

Wie aussagekräftig sind Schulnoten überhaupt? Gibt es bewährte Alternativen?

Offiziell ist in Berlin und Brandenburg erst am Mittwoch letzter Schultag. Viele Schülerinnen und Schüler bekommen aber schon heute ihr Zeugnis. Wie üblich werden Zensuren in den Zeugnissen stehen. In Brandenburg fließen nur die Noten in die Zeugnisse ein, die bis zum Tag der Schulschließung am 28. März vergeben wurden. In Berlin wurden aufgrund der Ausnahmesituation für die Lernenden nur deren gute Leistungen bewertet.

Viele Freie Schulen verzichten schon jetzt auf Schulnoten. In den Waldorfschulen beispielsweise stehen in der Unter- und Mittelschule individuelle Beurteilungen anstelle von Noten. Auch in den Montessori-Schulen gibt es bis zur achten Klasse keine Zensuren, stattdessen detaillierte Lernentwicklungsberichte. Noten-Befürworter hingegen argumentieren, dass Noten eine Leistung besser widerspiegeln und vergleichbar machen, als individuelle Berichte. Nicht die Herkunft solle über die Aufnahme an Ausbildungsstätten entscheiden, sondern allein die Leistung.  

Wir fragen im TAGESTHEA: Braucht Schule Noten?

Diskutieren Sie mit und sprechen Sie uns Ihre Meinung auf unseren Anrufbeantworter oder rufen Sie uns ab 12:10 Uhr im TAGESTHEMA an – unter der Telefonnummer (030) 30 20 00 40. Sie können uns auch eine Mail an tagesthema@rbbkultur.de schreiben oder gleich hier auf der Webseite einen Kommentar verfassen.

Unser Gesprächspartner:
Armin Himmelrath, Bildungsjournalist

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.