Philipp Amthor © dpa/Jens Büttner/ZB
Bild: dpa/Jens Büttner/ZB

Tagesthema - Amthor-Affäre: Brauchen wir schärfere Regeln gegen Lobbyismus?

Hilft ein Lobby-Register gegen verdeckte Einflussnahme?

Der CDU-Politiker Philipp Amthor ist Bundestagsabgeordneter - und Lobbyist. Das hat das Nachrichtenmagazin Der Spiegel vor zwei Wochen aufgedeckt. Der Parlamentarier hat demnach für ein Unternehmen Lobbyarbeit gemacht, Aktienoptionen erhalten und an Luxusreisen teilgenommen. Der Fall Amthor hat seither eine alte Debatte neu befeuert: nämlich die Debatte um strengere Lobbyismus-Regeln. Das könnte dazu führen, dass der Einfluss von Unternehmen und Verbänden auf die Politik künftig stärker offen gelegt werden muss, und zwar per Lobby-Register.

Wir diskutieren heute in unserem TAGESTHEMA darüber, ob Lobbyismus schärfere Regeln braucht - und welche! Wir fragen Sie: Was sollten Politiker verpflichtend offenlegen? Muss jedes Mittagessen mit einem Unternehmensvertreter öffentlich einsehbar sein? Wie detailliert müssen Nebeneinkünfte transparent gemacht werden?

Diskutieren Sie mit und sprechen Sie uns Ihre Meinung auf unseren Anrufbeantworter oder rufen Sie uns ab 12:10 Uhr im TAGESTHEMA an – unter der Telefonnummer (030) 30 20 00 40. Sie können uns auch eine Mail an tagesthema@rbbkultur.de schreiben oder gleich hier auf der Webseite einen Kommentar verfassen.

Unser Gesprächspartner:
Hartmut Bäumer, Vorsitzender der Anti-Korruptionsorganisation Transparency International Deutschland

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.