Frühkritik; © rbbKultur
Download (mp3, 4 MB)

- GRIPS Hansaplatz: Uraufführung "#diewelle2020" nach dem Roman von Morton Rhue

Eine Kritik von Regine Bruckmann

"Die Welle" ist ein Jugendbuchklassiker von Todd Strasser alias Morton Rhue aus dem Jahr 1984. Darin geht es um einen Highschool-Lehrer, der seinen Schülern anhand eines Experiments die Entstehung des Nationalssozialismus begreiflich machen will. Heute Abend wird im Berliner Grips Theater das Stück "#diewelle2020" nach Motiven des Romans uraufgeführt. Jochen Straub inszeniert seine Bühnenfassung. Eine Kritik von Regine Bruckmann.

Do 16.01.2020 18.00 Uhr
GRIPS-Hansaplatz
Uraufführung "#diewelle2020"
Nach dem Roman von Todd Strasser alias Morton Rhue
Fassung, Übersetzung und Regie: Jochen Strauch

Die nächsten Aufführungen: 17.01. / 18.01. / 14.02. / 15.02. 2020
Die Vorstellungen bis 18.01. sind ausverkauft.
Karten: 18 Euro / erm. 12 Euro
Kartentelefon: 030 / 39 74 740

Altonaer Straße 22, Berlin-Tiergarten
www.grips-theater.de