- Wird das neue Karstadt-Gebäude am Hermannplatz wirklich sozial?

Nikolaus Bernau kommentiert die Debatte

Karstadt am Hermannplatz prägt seit fast hundert Jahren die schon immer sehr belebte Gegend zwischen Kreuzberg und Neukölln. Bis zu seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg war das Geschäft ein riesiger Bau mit zwei 32 Meter hohen Türmen, dann wurde es in seiner jetzigen Form neu errichtet. Nun soll es wieder so riesig werden wie einst. Doch wie das Gebäude genutzt werden soll, ist noch unklar. Wird dort ein Luxushotel entstehen oder Sozialwohnungen? Im Neuköllner Stadtentwicklungsausschuss wurde gestern über die aktuelle Entwicklung diskutiert.

Ein Kommentar von Nikolaus Bernau.