Di e"Aquarius", Rettungsschiff von "SOS Mediterranee", Marseille 2016; © dpa/Mahoudeau Clement
Bild: dpa/Mahoudeau Clement

- Seenot-Retter aus Berlin

Ein Gespräch mit Thomas Moser 

Heillos überfüllte Lager auf griechischen Inseln, Streit über die Aufnahme von Flüchtlingen in der EU und dazwischen fortwährend Menschen, die in Seenot geraten, weil sie in überfüllten, seeuntüchtigen Booten versuchen, nach Europa zu kommen. Um sie vor dem Ertrinken zu retten, kreuzen Schiffe von Nicht-Regierungsorganisationen im Mittelmeer – und geraten z.T. selbst in Bedrängnis: Schiffe werden beschlagnahmt, Kapitäne und Kapitäninnen müssen sich vor Gericht verantworten.

Für die Reihe KULTURTERMIN auf rbbKultur hat sich der Autor Thomas Moser an eine Bestandsaufnahme gemacht und mit Gründern und Helfern solcher Seenot-Rettungsinitiativen aus Berlin gesprochen.