Der Ruf der Wildnis, Bild: Walt Disney
Walt Disney

- Im Kinos: "Ruf der Wildnis"

Eine Filmkritik von Carsten Beyer

1903 erschien Jack Londons Abenteuerroman "Ruf der Wildnis". Das Buch, das in die Zeit des Goldrauschs in Alaska führt, gilt als eines seiner besten Werke. London erzählt die Geschichte des Hundes Buck, einem Mischling aus Bernhardiner und Schäferhund, der zahlreiche Abenteuer bestehen muss und immer wieder menschlicher Gewalt ausgesetzt ist - bis er auf den kauzigen, aber gütigen GoldgräberJack Thornton trifft. Etliche Male wurde der Roman schon verfilmt. Jetzt kommt einen neue Version in die Kinos. Eine Filmkritik von Carsten Beyer.

"Ruf der Wildnis"

Spielfilm, USA 2020
Regie: Chris Sanders
Mit Harrison Ford, Omar Sy, Dan Stevens, Karen Gillian u.a.

Filmstart: 20.02.2020