Ingo Schulze Die rechtschaffenen Moerder © s fischer verlag
S. Fischer Verlag
Bild: S. Fischer Verlag Download (mp3, 4 MB)

- Ingo Schulze: "Die rechtschaffenen Mörder"

Eine Rezension von Jörg Magenau

Die Sorge wegen des Coronavirus ist zu groß. Die Leipziger Buchmesse ist nun auch abgesagt worden. Einer der fünf Nominierten für den renommierten Preis ist der Schriftsteller Ingo Schulze für seinen neuen Roman "Die rechtschaffenen Mörder". Darin beschreibt er den Wandel eines Dresdner Antiquars zu einem Eigenbrötler, der beschuldigt wird, an fremdenfeindlichen Ausschreitungen beteiligt zu sein. Eine Rezension von Jörg Magenau.

Ingo Schulze: "Die rechtschaffenen Mörder"
S. Fischer Verlag, 2020
gebunden, 320 Seiten
21 Euro