Igor Levit; © SONY/Felix Broede
SONY/Felix Broede
Bild: SONY/Felix Broede Download (mp3, 3 MB)

- 20 Stunden "Quälereien": Igor Levit spielt Erik Saties "Vexations" für notleidende Künstler*innen

Ein Gespräch mit Kai Luehrs-Kaiser  

Die Wohnzimmerkonzerte, die Igor Levit während der  Corona-Quarantäne gespielt hat, haben Hunderttausende gesehen. Jetzt hat der von vielen als Jahrhundertpianist gefeierte Musiker ein Marathonkonzert gespielt: Mit Erik Saties 20-stündigem Werk "Vexations" ("Quälereien"). Mit dem wohl längsten Klavierstück der Musikgeschichte wollte er auf die Notlage der Musiker*innen angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie aufmerksam machen. Am Samstag,14 Uhr startete das Mammutkonzert, das Kai Luehrs-Kaiser für uns am Bildschirm verfolgt hat.

Igor Levit
Klaviermarathon mit Erik Saties "Vexations (etwa: "Quälereien")

www.igor-levit.de/