Demonstration gegen Rassismus und Polizeigewalt in Berlin © imago images/Omer Messinger/ZUMA Wire
Bild: imago images/Omer Messinger/ZUMA Wire

- Rassismus ... in Deutschland

Ein kommentierendes Gespräch mit Natasha A. Kelly

Natasha A. Kelly © privat
Natasha A. Kelly | Bild: privat

Der Tod des Afro-Amerikaners George Floyd, der erstickte, während ein Polizist minutenlang auf seinem Hals kniete, hat in den USA zu Protesten und Ausschreitungen geführt. Und auch aus Deutschland blicken viele in einer Mischung aus Entsetzen und Empörung Richtung USA. Aber was ist mit uns? "Rassismus ist eine Pandemie" schrieb ein Protestierer in London auf sein Plakat.

Lenkt dieses neuerliche, katastrophale Beispiel aus den USA davon ab, welchen Formen von Rassismus Nicht-Weiße hierzulande ausgesetzt sind? Darüber sprechen wir mit der Kommunikationssoziologin und Autorin Natasha A. Kelly, die sich seit vielen Jahren in der schwarzen Community in Deutschland engagiert.

Proteste gegen Polizeigewalt in den USA

Sharon Dodua Otoo © dpa | Paul Zinken
dpa

Proteste in Berlin

Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Sharon Dodua Otoo

Proteste gegen Polizeigewalt in den USA #Blacklivesmatter © dpa/Ryan Lundbohm/ZUMA Wire
dpa/Ryan Lundbohm/ZUMA Wire

Normalität in den USA

Ein Gespräch mit dem US-amerikanischen Historiker Michael S. Cullen

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Kommentarfunktion zum Kommentieren von Beiträgen.