Helmut Newton – The Bad And The Beautiful | Selbstporträt, Monte Carlo, 1993 © Foto: Helmut Newton, Helmut Newton Estate / Courtesy Helmut Newton Foundation
Helmut Newton, Helmut Newton Estate / Courtesy Helmut Newton Foundation
Bild: Helmut Newton, Helmut Newton Estate / Courtesy Helmut Newton Foundation

- Kinostart "Helmut Newton - The Bad and the Beautiful"

Eine Filmkritik von Carsten Beyer

Helmut Newton war einer der berühmtesten Fotografen des 20. Jahrhunderts. An seinen Bildern scheiden sich bis heute die Geister: Die Einen loben seine Eleganz, seinen Blick für die Details und seinen Erfindungsreichtum, andere haben ihn angegriffen als sexistisch, als frauenfeindlich und sogar als Vertreter einer faschistischen Ästethik. Wer war dieser Mann, der im Oktober 1920 als Helmut Neustädter in Berlin geboren wurde? Dieser Frage geht der neue Film des Dokumentaristen Gero von Boehm nach, der in dieser Woche in die Kinos kommt.

Helmut Newton: The Bad and the Beautiful

Dokumentarfilm, Deutschland 2020
Regie: Gero von Boehm
Mit Helmut Newton, Charlotte Rampling, Isabella Rossellini u.a.

Filmstart: 09.07.2020