- Das Verschwinden der Ostmoderne

Ein Gespräch mit dem ehemaligen Berliner Kultursenator Thomas Flierl

Der Palast der Republik und die Großgaststätte "Ahornblatt" mussten schon dran glauben. Verschwindet immer mehr DDR-Architektur aus der Hauptstadt? Eine Podiumsdiskussion im Museum Nikolaikirche heute nimmt das Schicksal der Ostmoderne unter die Lupe. Mit dabei ist auch der Bauhistoriker und ehemalige Berliner Kultursenator Thomas Flierl. Auf rbbKultur erklärt er, warum er sich für den Erhalt der Gebäude einsetzt.