- Zum Filmstart von "Morgen sind wir frei" von Hossein Pourseifi

Eine Filmkritik von Simone Reber

Sommer 1979: Nach dem Sturz des Schahs und der Gründung der "Islamischen Republik" folgt eine ostdeutsche Chemikerin ihrem iranischen Mann in den Iran. Der Film "Morgen sind wir frei"erzählt nach einer wahren Geschichte, wie die Familie in Teheran in die Wirren der Islamischen Revolution gerät. Eine Filmkritik von Simone Reber.

"Morgen sind wir frei"
Deutschland, 2018
Regie: Hossein Pourseifi
Mit: Katrin Röver, Reza Brojerdi, Luzie Nadjafi u.a.

Filmstart: 14. November 2019