Briefe ohne Unterschrift. DDR-Geschichte(n) auf BBC Radio © BBC, Written Archives Centre
Bild: BBC, Written Archives Centre

Museum für Kommunikation - "Briefe ohne Unterschrift. DDR-Geschichte(n) auf BBC Radio“

Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Susanne Schädlich

Susanne Schädlich zu Gast im kulturradio; Foto: Gregor Baron

Heimlich und anonym geschrieben, über Deckadressen verschickt, von der Stasi verfolgt: rund 40.000 solcher Briefe von DDR-Bürger*innen erreichten die Rundfunksendung „Briefe ohne Unterschrift“ der BBC und wurden freitags abends im Radio verlesen - zwischen 1949 und 1974.

Die Schriftstellerin Susanne Schädlich hat diese fast vergessene Geschichte in den Archiven der BBC recherchiert - und jetzt gibt es dazu eine Ausstellung im Museum für Kommunikation.

www.mfk-berlin.de