Wissen; © rbbKultur
Download (mp3, 4 MB)

- Artensterben menschengemacht: Der Globale Bericht zur Artenvielfalt

Ein Gespräch mit dem Soziologen Jens Jetzkowitz vom Berliner Museum für Naturkunde

Die Menschheit lässt einem umfassenden Weltbericht zufolge in rasendem Tempo die Natur von der Erde verschwinden. Von den geschätzt acht Millionen Tier- und Pflanzenarten weltweit sei rund eine Million vom Aussterben bedroht. Der Verlust an Biodiversität ist aber kein reines Umweltthema - auch Entwicklung, Wirtschaft, politische Stabilität und soziale Aspekte wie Flüchtlingsströme werden beeinflusst.  

Der Soziologe Jens Jetzkowitz vom Berliner Museum für Naturkunde hat am Bericht des Weltbiodiversitätrates mitgeschrieben und erklärt bei rbbKultur, was empfohlen wird, um das Artensterben zu bremsen.