- "Legacy": Karim Said spielt Klavierwerke von Byrd bis Schönberg

Kamilla Kaiser stellt unsere "CD der Woche" vor  

Von seiner jazzbegeisterten Großmutter bekommt er als kleiner Junge sein erstes Klavier, ein Glücksfall für Karim Said. Schnell entdeckt er die Liebe zum Instrument – und andere sein großes Talent. Said wächst in Amman in Jordanien auf. Mit elf Jahren erhält er ein Stipendium für die renommierte Purcell School of Music in Großbritannien – mit einer Empfehlung von Daniel Barenboim, der ihm auch heute noch als Mentor verbunden ist.

Karim Said lebt inzwischen in Berlin, im vergangenen Oktober hat er sein Solo-Debüt im Pierre Boulez Saal gegeben. Kamilla Kaiser stellt sein zweites Solo-Album vor – unsere "CD der Woche".

Karim Said - Legacy
Karim Said, Klavier
Mit Werken von Byrd, Morley, Webern, Tomkins, Bull, Schönberg, Brahms

Rubicon, 2018